Follow me:

FSV Gerstetten begrüßt gleich drei neue Mitglieder

Der Flugsportverein freut sich, gleich drei neue Flugschüler in der Gemeinschaft begrüßen zu dürfen. Angelockt vom Angebot des Schnupperlagers hatten die drei in den Pfingstferien die Chance wahrgenommen, am Knüppel eines Segelflugzeuges sitzen zu können und die Schwäbisch Alb aus der Vogelperspektive zu beobachten.

Unsere drei neuen Flugschüler Lennart Mak, Georg Zimmermann und Verena Hau (von links).

Die Erfahrungen, die sie bei ihren ersten Flügen gemacht haben, schildert Georg so: Georg: „Mein bestes Erlebnis im Flugzeug war bis jetzt ein sehr starker Aufwind, in dem man schon fast 5 m/s Steigen hatte!“ Aber natürlich war auch etwas Aufregung dabei, die sich schnell legte: Georg: „Mir war ein bisschen mulmig zu Mute und ich hoffte, die vielen Funktionen des Flugzeugs verstehen zu können. Am Ende war es halb so wild“ Nachdem die drei bereits im Schnupperlager eine ganze Menge Theorie und Praxis über die Fliegerei erfahren haben, sind sie nun heiß darauf, in den Besitz der begehrten Segelflugpilotenlizenz zu kommen und ohne Aufsicht der strengen Fluglehrer die Welt von oben zu erkunden. Ist man erst einmal im Besitz dieser Lizenz, ist der Inhaber berechtigt, weltweit Segelflugzeuge zu fliegen. In der Regel dauert die Ausbildung 2-4 Jahre und endet mit einer theoretischen und praktischen Prüfung. Bis ein Flugschüler die Lizenz in Händen halten kann hat er ungefähr 1.000 EUR investiert. Wer sich nun ärgert, nicht am Schnupperlager mitgemacht zu haben, kann jederzeit an einem Schnupperwochende auf dem Flugplatz Gerstetten teilnehmen. Je nach Wetterlage kann man dann pro Tag bis zu drei Starts in einem Segelflugzeug erleben, natürlich begleitet von einem erfahrenen Fluglehrer. Wie das Segelfliegen allgemein ist auch das Schnupperwochenende nicht teuer und für EUR 50 zu haben. Kontakt: flugausbildung@fsv-gerstetten.de

Previous Post Next Post