Follow me:

Jahresrückblick 2017

Mit 1862 Stunden und 2741 Starts konnten wir dieses Jahr noch erfolgreicher ausnutzen als das Vergangene. Neben unseren zwei Fluglagern am eigenen Flugplatz waren wir zudem in Frankreich, der Schweiz und in Südafrika zum Segelfliegen. Entlang der Berge, Wälder oder Sanddünen haben wir dem Wetter 60.000km im Segelflug entlocken können und sind um unzählige, faszinierende Eindrücke reicher geworden.

Zum Saisonauftakt begrüßte uns der Frühling in Frankreich 12 Tagen lang mit traumhaftem Flugwetter. Die ersten 130 Flugstunden ließen sich unsere Segelflugzeuge im kristallklaren Himmel über den französischen Alpen tragen, bevor es wieder zurück auf die schwäbische Alb ging. Mit Beginn der zweiten Segelflugbundesliga wurde es über 19 Wochenenden wieder spannend, sich mit den anderen Vereinen zu messen und den Klassenerhalt für 2018 zu sichern. Und obwohl es im Süden einige Wochenenden gab, an denen die Punkte zwischen Schauern und Sonne hart erarbeitet werden mussten, schlossen wir nach einem schweren Start unter 30 Vereinen auf Platz 10 ab. Mit der Vorfreude auf 2018 werden die Flieger derzeit in unserer Werkstatt gewartet und auf Hochglanz poliert.

Wir sind stolz mit Volker Thumm auf der deutschen Meisterschaft und Ralf-Eugen Wiedenmann beim Klippeneck-Wettbewerb vertreten gewesen zu sein. Ganz besonders freuen wir uns über die ersten Alleinflüge von Claudia Lusar und Nicolas Fajt, sowie unsere drei Flugschüler Michael Wagner, Georg Zimmermann und Lennart Mak, die 2017 ihre Prüfung zum Segelflugschein bestanden haben. Nach einem tollen Drachenfest verabschiedete sich die Saison mit einem goldenen Herbst während des alljährlichen Oldtimer-Treffens von uns. Zur Winterwartung unserer Flugzeuge ist es jetzt ein besonderes Highlight zwei neue Segelfluganhänger auszubauen, die ab nächstem Jahr das Gefährt für unsere zwei neuen Segelflugzeuge werden.

Abschließend bedanken wir uns bei der Gemeinde Gerstetten herzlichst für ihre tolle Unterstützung und den guten Kontakt zu allen. Wir wünschen ihnen frohe Feiertage und allen Piloten für 2018 eine unfallfreie Saison mit atemberaubenden Flügen.

Previous Post Next Post